Attraktiver Freiraum

"Attraktiver Freiraum. Spielplatz Schwarzwaldstraße gestern freigegeben". Artikel aus den Badischen Neuesten Nachristen. Mit freundlicher Genehmigung der BNN.




Eggenstein-Leopldshafen (del). Der neue Spielplatz in der Schwarzwaldstraße in Leopoldshafen ist frei. Ohne großes Aufhebens wurden gestern die Absperrgitter abgeräumt, die den Zugang bislang verwehrt hatten. “Wir wollten mit der Freigabe warten, bis der Rasen genügend trittfest ist, den wir im Spätjahr eingesät haben“, erklärt der Garten- und Landschaftsarchitekt Bernhard Finke aus Leopoldshafen, der die Grünanlage geplant hat. Das Gras wurde gestern gemäht, ehe die Kinder darauf spielen durften, und das eine oder andere Spielgerät musste noch befestigt werden. Als die Kindertagesstätte „Rheinpiraten“ der evangelischen Kirchengemeinde Leopoldshafen in Betrieb gegangen war, wurde der alte evangelische Kindergarten in der Schwarzwaldstraße Anfang vorigen Jahres abgerissen. Auf dem Areal von 5.000 Quadratmetern entstand ein kleiner Freizeitpark, der Bürgern aller Generationen Raum zum Verweilen und Erholen bieten soll- „ein attraktiv gestalteter öffentlicher Freiraum“, wie sich Planer Finke ausdrückt. Entlang der Wege – insgesamt 900 Quadratmeter Fläche – stehen elf Bänke und zwei Tische, die zum Ausruhen dienen. Und fünf Abfallbehälter. Ziel der Planung ab Juni 2010 war, eine vielfältig nutzbare Grünfläche für die Bevölkerung zu schaffen und die Aufenthaltsqualität zu verbessern. 3.800 Quadratmeter groß ist die Spiel- und Freizeitfläche, 2.100 Quadratmeter davon sind extensiv gestaltet. Drei Abschnitte für unterschiedliche Freizeitnutzung gehen ineinander über, erläutert Finke: Ein eingezäunter Spielplatz mit Wasser- und Matschbereich für kleinere Kinder wird seit einiger Zeit fleißig genutzt. „Dort haben wir, weil die Fläche kleiner war, Rollrasen ausgelegt, der früher betreten werden kann.“ Im zweiten Abschnitt steht ein großzügiger Platz mit vielen Spielgeräten, Baumhaus und Turm- und Kletteranlage mit Felsen für die größeren Kinder bereit, und der dritte ist eine „Spielwiese, auf der man seinem Drang zu spielen und sich zu bewegen freien Lauf lassen kann“, sagt Finke. Zum Beispiel an der Tischtennisplatte. 22 Großbäume wurden gepflanzt und 1.000 Quadratmeter Strauchfläche angelegt.
 








« zurück