Es blüht im Kreisel

"Im Kreisel blüht es jetzt ganz schön bunt". Artikel aus den Badischen Neuesten Nachriten vom 31. Mai 2012. Mit freundlicher Genehmigung der BNN.


Kreisel

Eggenstein-Leopoldshafen (del). Es blüht im Leopoldshafener Kreisel: Salbei, Margerite, Kartäusernelke, Habichtskraut, Felsennelke, Braunelle und Steinbrech strecken ihre blauen, weißen, roten, violetten und rosafarbenen Blüten durch die begleitenden Gräser. Die Kreiselflächen, durch Gabionenkörbe strukturiert, wurden bei der Anlage mit Magerrasen mit Lieschgras, Schafschwingel, Ruchgras, Rispengras, Zittergras und einigen anderen Gräserarten eingesät. Die Hälfte der Samen bestand aus Kräutern, berichtet der Gartenbautechniker Thomas Westenfelder auf Anfrage.
 
Über den Sommer sollen noch Glockenblumen (blau) , Thymian (weiß und rosa), Ehrenpreis (lila), Klee (rot), Sonnenkraut und Schafgarbe (gelb), Chrysantheme (rosa), Kamille (weiß und gelb), sowie Leinkraut (weiß) und Hornklee (gelb) die Farbenpracht erweitern. Gemäht wird Mitte Juni als Langschnitt. Das Mähgut bleibt ein paar Tage zum Trocknen und Aussamen liegen, ehe es abgeräumt und zum Kompostieren gebracht wird. Im Herbst folgt ein zweiter Langschnitt,  und vor dem Winter wird das Gras kurz gemäht. 






« zurück